Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Mit der Smartwatch ins Internet – wie gehts?

Ticwatch SmartwatchesSmartwatches sind ein neues und spannendes Tool, das immer mehr Beliebtheit erfährt. Die kleinen Geräte dienen als Verlängerung des Handys und können Textnachrichten und ankommende Anrufe anzeigen. Einige ermöglichen Ihnen zusätzlich die Beantwortung von Nachrichten. Auch als kleiner elektronischer Trainer sind die Geräte beliebt. Sie können die täglichen Schritte, die Schlafqualität und den Puls messen. Für einige Anwendungen ist es jedoch praktisch, wenn die Smartwatch auch über die Möglichkeit verfügt, ins Internet zu gehen. So können Sie schnell und problemlos Fakten checken, Musik streamen und E-Mails empfangen. Aber wie funktioniert so eine Verbindung von Internet und intelligenter Armbanduhr? Worauf müssen Sie beim Kauf und der Einrichtung achten?

Wie können Sie mit einer Smartwatch ins Internet gehen?

Mit der Smartwatch ins Internet – wie gehts?Die meisten Smartwatches dienen mehr oder weniger als externes Display für ein Smartphone. Sie müssen mit einem passenden Handy gekoppelt werden. Das funktioniert meist über eine Bluetooth- oder NFC-Verbindung. Die Abkürzung NFC bedeutet Near Field Communication. Beide Verbindungen benötigen eine relativ kurze räumliche Nähe.

» Mehr Informationen

Mit einer entsprechenden App können die smarten Armbanduhren dann auch den Weg ins Internet ermöglichen. Eine mögliche Anwendung ist zum Beispiel die App „Wear Internet Browser“, die mit Smartwatches auf Basis von Android Wear funktioniert. Dann ist ein kurzer Faktencheck über die intelligente Armbanduhr möglich. Auch das Setzen von Lesezeichen wird in der Anwendung ermöglicht.

Eine Smartwatch mit eigener SIM-Karte ist besonders günstig, um schnell und unkompliziert das Internet zu erreichen. Diese Uhren können Sie häufig unter den Bezeichnungen LTE, 4G oder Cellular finden. Sie haben ein eingebautes Mobilfunk- oder LTE-Modul. In einige Modelle muss eine Nano-SIM eingelegt werden. Andere funktionieren mit einer sogenannten eSIM, die vom Mobilfunkanbieter aktiviert wird. Daher können internetfähige Smartwatches auch ohne SIM-Kartenslot auskommen. Weiterhin funktionierten Smartphone und Smartwatch dann mit der gleichen Handynummer.

Ist die Smartwatch erstmal eingerichtet, kann sie wie ein eigenständiges kleines Handy funktionieren und Telefonanrufe ermöglichen. Oder Sie streamen Ihre Lieblingsmusik. Und das unabhängig davon, wo sich ihr Smartphone gerade befindet.

Hinweis: Viele Smartwatches mit SIM-Karte benötigen zur Einrichtung ein passendes Smartphone, mit dem sie gekoppelt werden müssen. Erst danach funktionieren sie auch ohne das Handy in der Nähe.

Wie können Sie die Smartwatch mit dem Smartphone verbinden?

In der Regel ist für die Nutzung des Internets auf einer Smartwatch eine Kopplung mit einem passenden Smartphone nötig. Das ist direkt ersichtlich bei Geräten, die als externes Display für das Handy funktionieren. Aber auch eine unabhängig arbeitende Smartwatch muss meist erstmal über ein kompatibles Smartphone eingerichtet werden. Ein Grund für diesen Umstand ist die geringe Größe des Displays an der intelligenten Uhr.

» Mehr Informationen

Bevor Sie eine Smartwatch kaufen, sollten Sie sich überlegen, welches Modell zu Ihrem Smartphone passt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie Handy und intelligente Uhr kompatibel sein können:

  • Eine Android Smartwatch lässt sich mit einem Android Smartphone verbinden.
  • Eine Android Smartwatch lässt sich mit einem iPhone verbinden.
  • Eine Apple Smartwatch lässt sich mit einem iPhone verbinden.

Das genutzte Betriebssystem ist also die grundlegende Voraussetzung für eine Kopplung. Dabei sind Android Smartwatches mit den meisten Smartphones kompatibel. Eine Apple Smartwatch lässt sich dagegen nicht mit einem Smartphone verbinden, das mit Android arbeitet.

Um Smartphone und Smartwatch miteinander zu verbinden, müssen Sie ein paar einfache Schritte durchführen. Die folgende Tabelle hilft Ihnen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen:

Android Smartphone mit Android Smartwatch iPhone mit Android Smartwatch iPhone mit Apple Watch
  • Stellen Sie sicher, dass ihr Handy mit einem WLAN-Netz verbunden und ihre Smartwatch aufgeladen ist.
  • Aktivieren Sie Bluetooth auf Ihrem Handy. Schalten Sie die Smartwatch ein.
  • Laden Sie die App „Android Wear“ / „Wear OS“ herunter.
  • Starten Sie die App.
  • Smartphone und Smartwatch sollten jetzt jeweils einen Code anzeigen.
  • Tippen Sie auf „Pairing durchführen“ wenn die Codes übereinstimmen.
  • Die Verbindung wird hergestellt.
  • Richten Sie Ihre Smartwatch über die App ein.
  • Aktivieren Sie Bluetooth in den Einstellungen des iPhone.
  • Laden Sie „Android Wear“ aus dem App Store herunter.
  • Die Smartwatch wird gesucht. Sie sollte dann einen Code auf dem Display anzeigen.
  • Geben Sie den angezeigten Code am Smartphone ein.
  • Handy und Smartwatch verbinden sich anschließend.
  • Richten Sie die Smartwatch mit Hilfe der App ein.
  • Überprüfen Sie, ob Ihr iPhone mindestens auf iOS 8.2 aktualisiert ist.
  • Aktivieren Sie Bluetooth an Ihrem Smartphone.
  • Verbinden Sie ihr iPhone mit dem Internet.
  • Laden Sie die App „Apple Watch“ herunter.
  • Starten Sie die App.
  • Tippen Sie auf „Koppeln starten“.
  • Positionieren Sie die Apple Watch vor der Kamera des iPhones.
  • Hat das iPhone die Apple Watch erkannt, werden die Geräte verbunden.
  • Richten Sie die Apple Watch ein.

Ist die Smartwatch erstmal mit dem Smartphone gekoppelt, können Sie verschiedene Apps auf der Smartwatch einrichten. Auch die Nutzung des Internets wird dann möglich. Orientieren Sie sich in Problemfällen an den Angaben der Hersteller.

Vor- und Nachteile vom Internet auf einer Smartwatch

Das Internet ist für viele zu einem wichtigen Werkzeug geworden. Daher ist es auch von Vorteil, wenn es schnell und unkompliziert genutzt werden kann. Eine Smartwatch kann hier einen guten Dienst liefern. Die ständige Verfügbarkeit kann aber auch von Nachteil sein. Dies kann der Fall sein, wenn eine eintreffende Email zu einem Ton- oder Lichtsignal führt und Sie von wichtigen Aufgaben ablenkt. Aber wie in allen Fällen sollten Sie diese Möglichkeit mit einbeziehen und die Smartwatch bei wichtigen Aufgaben ausschalten, oder die Verbindung zum Internet deaktivieren.

Weitere Vorteile und Nachteile der Nutzung des Internets über eine Smartwatch sind in der folgenden Liste aufgeführt.

  • Die Smartwatch ist nahezu immer in Blickweite, wenn sie getragen wird.
  • Das Handy muss nicht in die Hand genommen werden.
  • Die Smartwatch ist schnell in Reichweite.
  • Eingehende Nachrichten und Emails können besonders schnell eingesehen werden.
  • Das kleine Display macht die Navigation nicht einfach.
  • Zum Teil wird eine Verbindung zum Handy benötigt.

Fazit – Das Internet wird durch Smartwatches schneller erreichbar

Die Möglichkeiten, die Smartwatches bieten, erweitern auch Ihre persönlichen Möglichkeiten. Mit einer internetfähigen intelligenten Uhr haben Sie eine weitere Variante für die Verbindung zur ganzen Welt. Verantwortungsbewusst eingesetzt, kann diese Möglichkeit Ihnen helfen. Die digitale Welt steht Ihnen unkompliziert an Ihrem Handgelenk offen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Syda Productions, Amazon/ Ticwatch

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Mit der Smartwatch ins Internet – wie gehts?
Loading...

Kommentar veröffentlichen