Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welche Smartwatches messen den Puls?

Polar SmartwatchesImmer mehr Menschen möchten up to date sein. Zum Alltag gehört oft ein ständiger Austausch von Informationen dazu. Deshalb liegen bestimmte Zusatzgadgets wie beispielsweise Smartwatches voll im Trend. Hierbei handelt es sich nicht nur einfach um eine Uhr, die man mit dem Smartphone verbinden kann, sondern auch eine Art Gesundheitsassistent. Doch Sie können auf dem Markt schnell den Überblick verlieren, denn die Auswahl an modernen Wearables ist groß. Wir haben in unserem Artikel den Fokus auf Smartwatches mit integriertem Pulsmesser gelegt.

Was ist eine Smartwatch?

Welche Smartwatches messen den Puls?Eine Smartwatch ist eine spezielle Uhr, die eine Ergänzung zum Smartphone darstellt. Umgangssprachlich wird sie auch als Pulsuhr bezeichnet. Eine Verbindung entsteht über Bluetooth oder eine App. Beim Kauf einer Smartwatch müssen Sie auf die Kompatibilität zum Smartphone achten. Meist passen iOS Geräte mit Android Gadgets und auch umgekehrt nicht zusammen. Das Gehäuse kann aus Kunststoff oder Aluminium bestehen, das Armband ist oftmals aus einem pflegeleichten Silikon Material gefertigt. Es gibt auch elegantere Modelle mit einem Lederarmband. Zudem existieren verschiedene Varianten für Damen, Herren, Kinder sowie speziell für Outdoor-Aktivitäten und Sport. Smartwatches haben, je nach Ausführung und Marke, verschiedene Funktionen wie beispielsweise Telefonieren, Nachrichten empfangen und senden sowie Gesundheits-Features.

» Mehr Informationen

Für wen sind Smartwatches mit Pulssensor geeignet?

Grundsätzlich sind Smartwatches für jeden geeignet, der ein Smartphone hat und einen ständigen Zugang zu Informationen haben möchte. Sportlern und auch Menschen mit gesundheitlichen Problemen, die regelmäßig ihr Herz-Kreislauf-System überwachen müssen, sind Smartwatches mit Pulsmesser durchaus dienlich.

» Mehr Informationen

Optische Pulsmessung – neue Innovation?

Wer glaubt, dass es sich bei der Messung des Pulses über optische Faktoren um eine Neuentwicklung handelt, der irrt. Dieser Vorgang wurde zum ersten Mal bereits im Jahr 1935 beschrieben. Allerdings dauerte es noch einige Zeit, bis die optische Pulsmessung wirklich zum Einsatz kam. Ein japanischer Bioingenieuer namens Takuo Aoyagi hat 1972 die Methode weiterentwickelt, vier Jahre später wurde dieses System der Pulsmessung erstmals in Deutschland  angewandt.

» Mehr Informationen

Gut zu wissen: Dabei wurde der Begriff „Photoplethysmographie“ verwendet. Statt der optischen Pulsmessung kommt in der Medizin eher die elektrische Pulsmessung zum Einsatz, da diese bis dato noch als genauer und zuverlässiger gilt.

Beeinträchtigung der Messresultate möglich?

Neue Studien – beispielsweise von Valencell und Espson – zeigen, dass hochwertige Pulsuhren-Modelle die Herzfrequenz mit einer Genauigkeit von über 95 Prozent messen können. Das würde bedeuten, dass gute Smartwatches mit Pulssensoren mit anderen Messmethoden mithalten können. Allerdings können fehlerhafte Ergebnisse zustande kommen, wenn der Messvorgang durch folgende Faktoren beeinträchtigt wird:

» Mehr Informationen
  • Schmutz auf dem Gerät beziehungsweise Sensor
  • Kälte oder Hitze
  • starke Behaarung
  • Tätowierungen auf der Haut
  • ruckartige heftige Bewegungen
  • Wechsel von langsamen zu intensiven Bewegungen
  • schlecht sitzende Smartwatch am Handgelenk

Wie sitzt die Smartwatch richtig?

Hersteller empfehlen die Pulsuhr zirka drei Finger breit oberhalb des Handgelenkes zu tragen. An dieser Position kann die Sartwatch die besten Mess-Resultate erreichen. Das Band sollte festsitzen, so dass es beim Sport, Workout et cetera nicht verrutscht oder sich verdreht.

» Mehr Informationen

Wie funktioniert die optische Pulsmessung?

Bei Smartwatches mit Pulsmessern beziehungsweise Fitness Trackern sind auf der Rückseite des Gehäuses zwei oder mehr LED-Lampen sowie ein optischer Sensor eingebaut. Die LEDs strahlen dann durch die Haut und die Blutgefäße. Das Licht wird absorbiert beziehungsweise reflektiertabhäng, was abhängig von dem Blutvolumen ist. Der in der Smartwatch integrierte, optische Sensor misst das reflektierende Licht. Durch diese Funktion wird schließlich der Puls gemessen.

» Mehr Informationen

Welche Kriterien sind für Smartwatches wichtig?

Um die richtige Pulsuhr auszuwählen, sollten Sie folgende Faktoren beachten:

» Mehr Informationen
Kriterium Hinweise
Software / Betriebssystem Smartwatch kompatibel mit dem Smartphone – iOS oder Android?
Speicherkapazität 190 MB bis 4 GB
Display Auflösung / Pixeldichte (240 x 240 oder 360 x 360 Pixel)
Design sportlich oder elegantes Modell? (auch Hybrid-Smartwatch mit Ziffernblatt erhältlich)
Akkulaufzeit durchschnittliche Nutzungsdauer 2-2,5 Tage
Verbindungsarten Bluetooth /App; WLAN möglich?, Sim-Kartenslot? (dann eigenständige Nutzung möglich)
Preis ab zirka 150 Euro gute Wearables erhältlich

Was sind die Vorteile und Nachteile von Smartwatches mit Pulsmesser?

Smartwatches, die den Puls messen können, haben viele Vorteile, aber natürlich gibt es auch hier einige Nachteile dieser Wearables. Nachfolgend haben wie die Vorteile und Nachteile zusammengefasst.

Die Vorteile von Smartwatches mit Pulsmesser:

  • keine Einschränkung im Alltag, bei der Arbeit oder beim Sport
  • kein weiteres Zubehör wie Brustgurt notwendig
  • kein Einengen von anderen Geräten, Gurten, Klettbändern
  • gut geeignet auch für Ausdauersportarten

Die Nachteile von Smartwatches mit Pulsmesser:

  • zusätzliche Anschaffungskosten (je nach Modell und Marke)
  • unpräzise Ergebnisse bei starken / heftigen Bewegungen
  • Schwierigkeiten bei abwechselnd ruhigeren und intensiveren Tätigkeiten
  • nicht unbedingt für jede Sportart geeignet

TIPP: Smartwatches günstig kaufen

Sie können Pulsuhren in Fachgeschäften, Kaufhäusern oder auch Online Shops erwerben. Hin und wieder können Sie als Verbraucher auch Angebote in Supermärkten oder Discountern finden. Ein Preisvergleich kann sich durchaus lohnen, da die Preise von zweistellig bis dreistellig stark variieren. Außerdem kann Ihre Kaufentscheidung auch durch das Lesen von Testberichten, Erfahrungsberichten und Empfehlungen leichter fallen.

» Mehr Informationen

Ist eine optische Pulsmessung schädlich für die Gesundheit?

Smartwatches mit Pulssensoren bestehen aus einem Empfänger und einem Sender. Sie erzeugen elektromagnetische Felder. Deshalb kommt schnell die Frage auf, ob nun die dadurch produzierte Strahlung gefährlich ist? Die Strahlenwerte von Pulsuhren betragen höchstens ein Hundertstel von herkömmlichen Smartphone-Strahlenwerten. Pulssensoren sind am Handgelenk ungefährlich. Einige Experten empfehlen aber, die Pulsuhr nachts abzulegen, wenn Sie nicht unbedingt die Schlafqualität überwachen möchten.

» Mehr Informationen

Welche Modelle von Smartwatches mit Pulssensor sind beliebt?

Sie suchen nach dem richtigen Wearable? Auf dem Markt sind mittlerweile sehr viele Ausführungen und Modelle erhältlich. Zu den momentan beliebtesten Marken und Herstellern zählen unter anderem:

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / whitelook, Amazon/ Polar

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (82 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Welche Smartwatches messen den Puls?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen