Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fitness Armbänder – die schmale Alternative zur großen Smartwatch 

Fitness ArmbänderEin Fitness Armband hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Galten lange Zeit die Smartwatches als Dauerbrenner in der Branche, haben die Fitness Armbänder ihre Daseinsberechtigung für Sportler und junge Leute finden können. Fitness Armbänder sind im Vergleich zu einer Smartwatch wesentlich schmaler, besitzen daher auch ein weitaus minimalisiertes Display. Dennoch können solche Fitness Armbänder als zuverlässige Fitness Tracker dienen und Ihnen den Puls, die Herzfrequenz und sogar den Blutdruck beim Schwimmen, Joggen oder Fahrrad fahren messen. Wie das funktioniert und welche Besonderheiten ein Fitness Armband noch alles haben muss, verrät Ihnen folgender Ratgeber und Fitness Armband Test .

Fitness Armband Test 2018

Ergebnisse 1 - 34 von 34

sortieren nach:

Raster Liste

Was macht ein Fitness Armband optisch aus?

Fitness ArmbänderWer sich ein Fitness Armband kaufen möchte, wird hier einen ersten großen Unterschied zwischen Fitness Armband und klassischer Smartwatch feststellen. Die Smartwatch zeichnet sich dadurch aus, dass diese mit einem großen Display ausgeliefert wird und zeitgleich wie eine normale Uhr aussieht. Hersteller verwenden hierbei unterschiedliche Designs. Während einige Unternehmen runde Smartwatches mit einem visualisierten normalen Ziffernblatt verwenden, setzen einige Unternehmen, wie Samsung oder Apple, auf eckige oder abgerundete Formen. Apple hat dabei ein wesentlich eckigeres Design, als es bei der Smartwatch von Samsung der Fall wäre. Wo liegen dann aber die Unterschiede zum Fitness Armand?

Ein Fitness Tracker ist in der Regel wesentlich schmaler und verzichtet in den meisten Fällen auf ein großes Display mit all zu viel Informationen. Meist besteht das Fitness Armband aus einem Armband mit einer gewissen Breite. Die Breite vom Display übersteigt diese Breite nicht, weswegen hier dann auch der Anschein erweckt wird, dass der Nutzer lediglich ein Armband trägt, anstatt eine vollwertige Smartwatch. Der Fitness Armband Test verrät Ihnen die jeweiligen Details.

Ein Fitness Armband wird zudem nicht mit Armbändern aus Metall ausgeliefert, wie es bei einigen großen Herstellern von Uhren der Fall ist. Die Armbänder haben einen bestimmten Grundnutzen – sie sollen zum Sport getragen werden. Metall würde hier beim Schwitzen einen unangenehmen Tragekomfort entwickeln, weswegen Hersteller auf Kautschuk Armbänder setzen. Die Erfahrungen zeigen, dass Sony, Polar, Fitbit, Nike oder Samsung in den letzten Jahren nicht nur das Armband in schwarz oder weiß herstellen. Vielmehr werden sämtliche Farben verwendet. So gibt es das Garmin Fitness Armband in blau, das Jawbone Fitness Armband in Rot, das Fitness Armband für iPhone in Gold und andere Hersteller verwenden laut einiger Testberichte wiederum andere Farben.

Optisch können Sie Fitness Armbänder also an der schmalen Passform erkennen – meist sind auch die kunterbunten Farben ein Hinweis darauf, dass hier ein Utensil zum Sport genutzt wird. Dabei ist es egal, ob das Fitness Armband für Frauen oder Herren konzipiert wird. Das Fitness Armband für Damen ist meist in pinker oder roter Farbe gehalten, während Herren laut Erfahrungen im Online Shop eher auf Modelle in schwarzer Farbe greifen.

Die Ausrüstung bei einem Fitness Armband

Das klassische Fitness Armband wird im Fitness Armband Vergleich auch gern als Fitness Tracker bezeichnet. Der Fitness Armband Vergleich zeigt Ihnen dann auch, wieso solche Fitness Armbänder auf diese Weise bezeichnet werden. Der Grund liegt in der Ausrüstung der Fitness Armbänder. Während Smartwatches oft einfache Schrittzähler oder Schlafphasenwecker besitzen, wird ein Fitness Armband mit vielen weiteren Sensoren ausgestattet.

Kriterium Hinweise
Herzfrequenzsensor So gibt es das Fitness Armband mit Pulsmesser, das Fitness Armband mit Herzfrequenzsensor, mit Blutdruckmesser oder auch mit Schlafphasenwecker. In der Regel haben Fitness Armbänder im Vergleich zu Smartwatch weitaus mehr Sensoren im Gerät. Allerdings wird ein Fitness Armband oft ohne Apps ausgeliefert. Das bedeutet, dass die Auswertung der gemessenen Daten nicht auf dem Fitness Armband durchgeführt wird, sondern auf dem Smartphone mittels passender App. Das kann ein Windows Phone sein, ein iPhone, ein Samsung Android Smartphone oder viele andere Modelle. Sie sollten vor dem Kauf immer darauf achten, mit welchen Apps und Smartphones das Fitness Armband kompatibel ist. Runtastic ist eine beliebte App, die gern mit Android Smartphones oder iOS Smartphones genutzt wird. Aber auch auf dem Windows Phone wird solch eine App laufen.
Schrittzähler Wie bereits erwähnt, werden gerade die Fitness Armband Testsieger mit möglichst vielen Sensoren ausgestattet. Welche Sensoren sollte ein Fitness Armband aber haben, damit es als solches auch genutzt werden kann? Zunächst ist der Schrittzähler ein Standardutensil, welches in keinem der Fitness Armbänder fehlen darf. Aber der Test zeigt, dass sowohl das auf modische Akzente gesetzte Fossil Fitness Armband, als auch das technisch versierte Huawei Fitness Armband solche Funktionen besitzen.
Pulsmesser Desweiteren sollte der Puls gemessen werden können – das geschieht sehr genau mit einem Herzfrequenzsensor, der oft auf der Unterseite des Armbandes angebracht ist. Der Fitness Tracker sollte dabei aber eng auf der Haut anliegen, damit dieser Sensor gut arbeiten kann.
wasserdicht Damit es beim Sport zu keinerlei Problemen kommen kann, sollte zudem darauf geachtet werden, dass das Fitness Armband  – egal ob Jawbone Fitness Armband oder Garmin Fitness Armband – wasserdicht ist. Beim Sport schwitzen Sie, weswegen es unbedingt wasserdicht sein sollte – so zeigt es auch der jeweilige Fitness Armband Test .

Die Kompatibilität mit Smartphones – ein Muss?

Die letzten Zeilen haben es Ihnen bereits gezeigt, dass ein Fitness Armband in den seltensten Fällen allein arbeiten kann. Während es auf dem Markt bereits eigenständige Smartwatches mit Sim gibt, verzichten Hersteller von Fitness Armbändern auf solch eine Sim Funktion. Das Fitness Armband muss also immer mit dem Smartphone verbunden sein.

Tipp! Dafür muss das Smartphone allerdings nicht während des Sports getragen werden. Gerade wenn Sie Joggen oder Schwimmen, verzichten die meisten Menschen laut einiger Erfahrungen auf das Tragen des oft großen Smartphones. Die Daten werden auf dem Fitness Armband gespeichert und können nachträglich mit dem Smartphone synchronisiert werden. Die Daten werden aber nicht nur einfach auf dem Smartphone angezeigt, sondern oft auch ausgewertet.

Apps, wie Runtastic, können Ihnen anzeigen, welchen Fortschritt Sie in den letzten Wochen beim Training gemacht haben. Es werden Kalorienverbräuche überprüft und Kommentare zur allgemeinen Aktivität gegeben. Der Schlafphasenwecker ist dabei eine besondere Funktion, welche Sie genau dann weckt, wenn der Fitness Tracker ermittelt hat, wann Sie bereits in einer Phase des Schlafes sind, bei der Sie weniger erschöpft beim Aufwachen sind.

Wer also ein Fitness Armband im Online Shop kauft und es beim Sport oder im Alltag tragen möchte, sollte immer auch ein passendes Smartphones mit kompatiblen Apps und Betriebssystemen besitzen. Generell werden solche Fitness Armbänder aber kompatibel zu Android, iOS und Windows Phone Systeme hergestellt und verkauft.

Vor- und Nachteile eines Fitness Armbands

  • Möchten Sie Ihre Herzfrequenz messen und Schritte zählen? Dann sind Fitness Armbänder ideal.
  • Viele Geräte sind in der Lage, anhand dieser Daten Ihren Kalorienverbrauch zu berechnen.
  • Dank der Vielzahl an Designs – von Weiß über Rot und Grün bis Schwarz und sogar mit Smarovski-Steinen besetzt, finden Sie mit Sicherheit das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse.
  • Einige Modelle sind sogar mit GPS ausgestattet.
  • Nicht alle Fitness Armbänder verfügen über ein Display. In diesen Fällen wird das Armband mit Ihrem Smartphone oder PC gekoppelt, um die aufgezeichneten Daten abzurufen.

Die Fitness Armbänder als echte Alternative zur Smartwatch?

Kann das beste Fitness Armband eine Smartwatch ersetzen? Generell muss hier gesagt werden, dass Sie bei einer Smartwatch keinen ebenbürtigen Ersatz zu einer Smartwatch erhalten. Vielmehr erhalten Sie eine Erweiterung des Nutzens. Eine Smartwatch wird häufig für den Alltag gekauft, damit Nachrichten und andere Apps auf der Uhr genutzt werden können. Die Fitness Armbänder sind allerdings eher zum Sport gedacht. Ein Fitness Armband mit GPS kann Ihnen zeigen, welche Wege Sie gelaufen sind, während der Pulsmesser Test Ihnen zeigt, wie aktiv Sie während der Runde waren. Zwar schaffen dies auch einige Smartwatches, Fitness Armbänder sind oft aber angenehmer zu tragen – die geringe Größe fällt hier in die Kategorie der Vorteile. Wenn Sie ein Fitness Armband günstig kaufen wollen, sollten Sie sich zunächst die Testberichte durchlesen und anschließen die Preise im Preisvergleich vergleichen. Anschließend können Sie Testsieger von Herstellern, wie Michael Kors, Polar, Samsung oder Apple bestellen. Besonders beliebt sind laut dem Fitness Armband Vergleich Modelle von Garmin oder Jawbone.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen