Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Worauf achten beim Kauf einer gebrauchten Smartwatch?

Polar SmartwatchesEine Smartwatch ist mittlerweile ein wichtiges Must-Have im Bereich der Wearables. Erst kamen die Smartphones und nun werden mit immer unterschiedlicheren Wearables neue Möglichkeiten geschaffen, die letztlich auch viele neue technische Möglichkeiten bieten. Eine Smartwatch ist so eine optimale Ergänzung zum handelsüblichen Smartphone, weshalb dies auch sehr lohnenswert sein kann. Doch gerade eine solche Smartwatch kann auch preislich recht teuer in der Neuanschaffung sein, weshalb viele auch über den Kauf von gebrauchten Smartwatches nachdenken. Doch worauf sollte man beim Kauf einer gebrauchten Smartwatch achten? Lohnt es sich eine gebrauchte Smartwatch zu kaufen und ist die Ersparnis wirklich so groß im Gegensatz zum Neukauf? Über all dies wollen wir in diesem kleinen Ratgeber aufklären.

Smartwatch gebraucht kaufen

Worauf achten beim Kauf einer gebrauchten Smartwatch?Die Funktionen einer Smartwatch sind bekanntlich sehr vielfältig. Mit einer Smartwatch lassen sich beispielsweise Fitness Apps nutzen, Gesundheitsdaten auslesen, navigieren oder auch die Musiktitel auf dem Smartphone bequem abspielen bzw. verstellen. Eine Smartwatch ist damit ein idealer Begleiter im Alltag und ist eine wichtige Schnittstelle zum Smartphone. Allerdings ist es daher auch wichtig zu wissen, dass beide Geräte hierbei miteinander kompatibel sind. Wenn das Smartphone nicht mit der Smartwatch kompatibel ist, können beide Geräte nicht miteinander genutzt werden. Am wichtigsten ist dabei zunächst das Betriebssystem, denn daran ist die erste Kompatibilität zu erkennen. Besitzt man ein Smartphone mit Android Betriebssystem, dann ist auch eine Smartwatch mit Android Betriebssystem zu kaufen.

» Mehr Informationen

Besitzt man hingegen ein iPhone muss eine Apple Watch her, denn sonst gibt es hierbei keine Möglichkeit der Kompatibilität. Ist hingegen ein Smartphone mit einem anderen Betriebssystem vorhanden, so ist die Auswahl an Smartwatches noch sehr gering.

Kriterium Hinweise
Versionen, Modelle und Unterschiede Wenn das Betriebssystem festgelegt ist, dann ist hierbei schon der wohl wichtigste Punkt mit erledigt. Doch nicht nur das Betriebssystem generell ist wichtig, denn auch die jeweiligen Modellversionen sind entscheidend von Wichtigkeit. Gerade ältere Modelle von Smartwatches unterstützen meist nicht mehr aktuelle Softwareversionen vom beispielsweise Android Betriebssystem. Wer sich somit für eine ältere, gebrauchte Smartwatch entscheidet, der kann Gefahr laufen, dass diese in Zukunft nicht mehr mit dem eigenen Smartphone dank fehlender Updatemöglichkeit kommunizieren kann. Daher muss man sich hierbei im Vorfeld immer genau informieren, damit es nicht später zu bösen Überraschungen kommen kann. In den meisten Fällen kann jedoch mit den direkten Vorgängermodellen wie beispielsweise der Galaxy Gear oder der Apple Watch nicht viel falsch gemacht werden. Die meisten Modelle haben eine lange Laufzeit im Rahmen der Updateunterstützung und lassen sich dabei noch Jahre später problemlos nutzen.

Hinweis: Etwas komplizierter wird dagegen bei eher unbekannteren Smartwatches beispielsweise für das Android Betriebssystem. Hier kann es gerade bei kleineren Herstellern durchaus passieren, dass dies älteren Modelle in gebrauchtem Zustand nicht mehr kompatibel sind.

Zustand und Lieferumfang Wer sich dennoch für eine gebrauchte Smartwatch entscheiden möchte, der sollte natürlich unbedingt auf den Lieferumfang achten und das die Smartwatch nicht über einen Lock verfügt. Gerade bei unachtsamen privaten Verkäufern einer Apple Watch kann es sonst beispielsweise vorkommen, dass die Smartwatch noch mit einer Sperre versehen ist. Diese kann im Normalfall nur vom eigentlichen Besitzer herausgenommen werden. Auch sollte das gesamte Zubehör mit dabei sein, denn nur dann lässt sich die Smartwatch auch entsprechend aufladen und mit dem Smartphone verbinden. Gerade das Ladegerät spielt eine wichtige Rolle, da dieses oft aus einem kontaktlosen Ladegerät besteht und sonst noch teuer dazugekauft werden muss.

Zusammengefasst sollte auf diese Punkte geachtet werden

  • Alter des Geräts
  • Updatemöglichkeiten der Smartwatch
  • Betriebssystem (Android oder iOS)
  • Lieferumfang (Kabel, Ladestation, etc.)
  • Gebrauchsspuren (Kratzer, Display, etc.)

Fazit

Grundsätzlich kann dem Kauf einer gebrauchten Smartwatch nichts negatives entgegengebracht werden. Allerdings sollten die o.g. Punkte beachtet werden. Gerade hier kann sonst schnell ein Fehlkauf passieren. Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein empfiehlt es sich daher das Geld lieber in den Kauf von Neuware zu investieren, da hierbei die Software mit viel mehr Kompatibilität ausgestattet ist und man so auch für zukünftige Situationen bestens gerüstet ist. Gerade im Hinblick auf Updates und auch die Kompatibilität diverser Apps ist dies von entscheidender Wichtigkeit. Somit sollte man sich hierbei lieber umfassend im Vorfeld informieren und im besten Fall eher zur Neuware greifen. Gerade im Hinblick auf die Garantie bzw. Gewährleistung ist dies sehr viel vorteilhafter.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen