Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Fahrradcomputer – wissen, was man gemacht hat

Fahrradcomputer Radfahren ist nicht nur gesund und gelenkschonend, es macht zudem noch Spaß. Kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen für den Sport auf zwei Rädern begeistern. Dabei ist ein Fahrradcomputer nicht nur für ein gezieltes Training wichtig, auch der Genussradler erfreut sich über die Resultate seiner Radtour. Fahren auch Sie gerne Rad – egal ob leistungsorientiert oder aus purer Freude – und suchen den geeigneten Fahrradcomputer? Dann können Sie im folgenden Artikel hilfreiche Fakten zu den gängigen Typen und den wichtigsten Funktionen sowie deren Hersteller erhalten. Außerdem erfahren Sie hier, was Sie beachten sollten, bevor Sie einen Fahrradcomputer kaufen.

Fahrradcomputer Test 2020

Die wichtigsten Funktionen von Fahrradcomputern

Fahrradcomputer Die gängigsten Fahrradcomputer sind ausgestattet mit:

» Mehr Informationen
  • Höhenmesser
  • Trittfrequenz
  • Herzfrequenz

Fahrradcomputer mit Höhenmessung eignen sich besonders für Radfahrer, die in bergigem Terrain radeln. Beim Fahrradcomputer mit Höhenmessung wird die Höhe in der Regel barometrisch gemessen, also über den Luftdruck. Die Trittfrequenz wird per Funk über einen Sensor übertragen und ist vor allem für leistungsorientierte Radfahrer sinnvoll. Mit Herzfrequenz sind mittlerweile die meisten Fahrradcomputer ausgestattet und werden über einen Brustgurt in der Regel per antan die Fahrrad Uhr übertragen. Herzfrequenzmesser eigenen sich für jeden Typ von Radfahrer.

Tipp: Im Fahrradcomputer Test finden Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile der jeweiligen Funktionen.

Die wichtigsten Typen von Fahrradcomputern

Die wichtigsten Typen von Fahrradcomputern sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Fahrradcomputer kabellos
  • Fahrradcomputer mit GPS
  • Fahrradcomputer mit bluetooth
  • Fahrradcomputer mit Kabel

Die jeweiligen Funktionen können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

Typ Funktionen
Fahrradcomputer kabellos Die Übertragung der Daten erfolgt hier drahtlos zwischen den Sensoren und dem Gerät, in der Regel über antbzw. Funk. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Daten über bluetooth vom Handy auf das Endgerät zu übertragen.
Fahrradcomputer mit GPS Dieser Fahrradcomputer mit Navi kann über GPS Ihre Route aufzeichnen, inklusive Geschwindigkeit und Höhemetern. Zusätzlich kann der Computer mit Sensoren montiert werden, um im Falle eines GPS-Verlustes (bspw. in Tunneln oder unter dem Dach einer Radrennbahn) keine Datenverluste zu haben. GPS Fahrradcomputer sind zudem meist mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattet, wie z.B. Trittfrequenz oder Höhenmesser, die unter anderem für ein spezifisches Training dienlich sind und somit optimal geeignet für leistungsorientierte Sportler mit Rennrad oder Mountainbike. Tipp: Sinnvoll ist es, nach diesen Produkten in einem GPS Test zu suchen.
Fahrradcomputer mit bluetooth Bei dieser Variante verbinden Sie Ihr Smartphone über Bluetooth und senden Informationen an ein kleines Gerät am Lenker Ihres Fahrrads. So kann das hochwertige Smartphone in der Tasche bleiben und Kratzer oder Stürze werden vermieden. Dennoch kann es alle Daten aufzeichnen. Über eine App können Sie Trainingsbereiche einstellen oder sich mit anderen Fahrern verbinden.
Fahrradcomputer mit Kabel Der kabellose Computer ist die billigste Variante unter den Fahrradcomputern. Dafür muss man aber die manchmal störenden und anfälligen Kabel in Kauf nehmen und auf viele zusätzliche Funktionen verzichten. Die meisten dieser Computer verfügen nur über Geschwindigkeits-, Kilometer- und Zeitangabe. Dieses Modell eignet sich daher vor allem für Gelegenheitsfahrer. Für viele und ambitionierte Fahrten mit dem Rennrad oder Mountainbike sind diese Geräte weniger geeignet.

Die Geräte sind nicht nur als Fahrradcomputer für Rennrad nutzbar, sondern können an jedem beliebigen Fahrrad genutzt werden.

Tipp: Im Fahrradcomputer Test finden Sie wichtige Vor- und Nachteile zu den unterschiedlichen Modellen.

Die Hersteller von Fahrradcomputern

Die beliebtesten Fahrradcomputer sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Sigma Fahrradcomputer
  • VDO Fahrradcomputer
  • Garmin Fahrradcomputer
  • Polar Fahrradcomputer

Sigma bietet die ganze Bandbreite an Fahrradcomputern auf. Sigma Fahrradcomputer sind in allen Preisklassen und mit vielen verschiedenen Funktionen erhältlich. VDO Fahrradcomputer schneiden im Preis-Leistungs-Test häufig sehr gut ab, vor allem beim Fahrrad Navi. Garmin Fahrradcomputer sind vor allem für GPS Geräte bekannt. Besonders im ambitionierten Freizeitsport sind diese Fahrrad Uhren besonders beliebt. Jedoch zahlt man für diese Geräte recht hohe Preise. Polar Fahrradcomputer punkten besonders durch ihre Fitnesseinstellungen und Trainingsanalysefunktionen und setzen sich besonders im Hobbybereich durch.

Tipp: In einem Fahrrad Uhr Vergleich finden Sie informative Angaben über die unterschiedlichen Funktionen der jeweiligen Hersteller.

Was Sie beachten sollten, wenn Sie einen Fahrradcomputer kaufen wollen

Zuerst einmal sollten Sie sich überlegen, wofür Sie Ihren Fahrradcomputer einsetzen möchten. Entscheiden Sie, ob ein einfaches Modell ausreicht, weil Sie keine Radrennen gewinnen oder in bestimmten Trainingsbereichen trainieren wollen. Oder kommt für Sie doch ein höherwertigeres Modell mit speziellen Funktionen in Frage, weil Sie auf ein bestimmtes Ziel hin trainieren und Ihre Leistung optimieren wollen? Haben Sie sich dann für einen Typ entschieden, sollten Sie sie sich vor dem Kauf gut informieren, um das beste Preis-Leistungs-Produkt zu finden. Dabei kann Ihnen ein Fahrradcomputer Test helfen. Die Testberichte geben Ihnen Vor- und Nachteile der Funktionsweisen Ihres Wunschprodukts. Entscheiden Sie sich aber nicht sofort für den erstbesten Testsieger, sondern ziehen Sie mehrere Testberichte zu Rate, um das wirklich beste Produkt zu finden.

» Mehr Informationen

Es ist auch ratsam, Bewertungen von Kunden zu lesen, die bereits Erfahrungen mit Ihrem Wunschprodukt gemacht haben. Vergleichen Sie aber auch hier wieder mehrere Empfehlungen und Erfahrungsberichte untereinander, um sehr gute Ergebnisse zu erhalten. Ein Fahrradcomputer Vergleich kann Ihnen Vor- und Nachteile unterschiedlicher Typen und Modelle liefern. Wenn Sie Ihr Produkt zudem günstig kaufen möchten, sollten Sie sich unbedingt einen Preisvergleich ansehen. Halten Sie zudem die Augen offen für ein gutes Angebot. Discounter wie Lidl und Aldi führen häufig günstige Fahrradcomputer. Oft finden sich gute Preise bei Sale Verkäufen. Sollten Sie Ihren Fahrradcomputer online bestellen, so denken Sie daran, dass für den Versand zusätzliche Kosten entstehen können.

Vor- und Nachteile von Fahrradcomputern

  • Aufzeichnen der Radtouren
  • Überblick und Kontrolle über Trainingsbereiche
  • mit vielen Funktionen erhältlich
  • mit Navi erhältlich
  • auch schon günstig zu kaufen
  • die Wartung kann zu zusätzlichen Ausgaben führen
  • die besten Fahrradcomputer sind sehr preisintensiv

Fazit

Wenn Sie gerne Rad fahren – egal ob aus purer Freude oder für die Wettkampfvorbereitung – und wissen möchten, was Sie geschafft haben, dann ist ein Fahrradcomputer genau das Richtige für Sie. Wenn Sie sich gut informieren, bevor Sie Ihren Fahrradcomputer kaufen und in einem Fahrradcomputer Test recherchieren, dann werden Sie das für Sie persönlich am besten passende Gerät finden. Ziehen Sie zudem einen Preisvergleich zu Rate, dann können Sie Ihr Produkt sogar günstig erhalten und lange Freude daran haben.

» Mehr Informationen

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Fahrradcomputer – wissen, was man gemacht hat
Loading...

Kommentar veröffentlichen