Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Sportarmbänder – kleiner Motivationshelfer für mehr Bewegung im Alltag 

Sportarmbänder Ein Sportarmband dient in erster Linie dazu, den Träger zu Bewegung zu animieren. Dies muss nicht unbedingt der klassische Sport im Fitnessstudio oder das Joggen in schnellem Tempo sein. Laut Sportwissenschaftlern genügen 10.000 Schritte am Tag, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben. Für leidenschaftlichen Sportler bieten viele Hersteller eine Trainingsuhr mit zusätzlichen Funktionen wie einem Pulsmesser, Schlaftracker oder einem GPS-Signal an, doch wer noch nie oder längere Zeit keinen Sport betrieben hat, für den genügt in der Regel ein einfaches Modell mit Schritt- und Kalorienzähler. Nachstehend wurden für Sie die relevantesten Informationen und Kaufkriterien für Sportarmbänder zusammengefasst. Außerdem erhalten Sie eine Auflistung bekannter Marken inklusive Preisvergleich der beliebtesten Modelle.

Sportarmband Test 2020

Ein Sportarmband zur täglichen Aufzeichnung der Aktivität 

Sportarmbänder Ein Sportarmband oder eine Sportuhr sind kleine elektronische Geräte, mit welcher Sie Ihre Bewegung im Alltag aufzeichnen und begutachten können. Eine Vielzahl von Menschen liegt mit der Einschätzung des täglichen Bewegungsausmaßes falsch. Statt gefühlt 10.000 gegangener Schritte sind es bei dem einen oder anderen  lediglich 5.000 oder weniger. In einem Sportband Test lagen die geschätzten Distanzen nach einigen Wochen mit einem Trainingsarmband deutlich mehr an der real zurückgelegten Strecke also noch zuvor.

» Mehr Informationen

Ein klassisches Sportarmband zählt allerdings nicht nur die Schritte, sondern darüber hinaus die Kalorien und zeichnet die aufgezeichnete Strecke auf. Zudem bieten viele Sportarmbänder Voreinstellungen für bestimmte Sportarten wie beispielsweise Laufen, Radfahren oder Nordic Walking. Wer abnehmen oder seine Fortschritte beim Training von  Ausdauersportarten oder beim Fitness aufzeichnen möchte, der macht mit einem Aktivitätsarmband / einer Sportuhr nichts falsch.

Hinweis: Ist das Sportarmband wasserdicht mit einer Angabe von 50 Metern oder 100 Metern, so eignet sich das Modell mitunter für das Schwimmen im Schwimmbad oder im Freiwasser. 

Verbindung via Smartphone, Tablet oder PC 

In einem Sportarmband Test verfügen viele Armbänder nur über ein kleines oder sogar sehr kleines Display. Lediglich eine Smartwatch mit diversen zusätzlichen Funktionen und Steckplatz für Simkarte und co. sind diesbezüglich großzügiger ausgestattet. Nahezu alle Modelle lassen sich jedoch mit weiteren Geräten verbinden. Hierzu zählen unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Smartphone (Android und iOS)
  • Tablet
  • Laptop
  • PC

Unabhängig davon, ob Sie ein Apple iPhone, ein Samsung Galaxy oder ein anderes Handy besitzen, erfolgt die Verknüpfung via WLAN Verbindung und einer entsprechenden App. Das Herunterladen und die Nutzung der App werden in einem Sportarmband Test sehr billig oder sogar völlig kostenlos über einen längeren Zeitraum angeboten.

Tipp! Die Verknüpfung mit anderen Geräten ermöglichst zugleich eine Speicherung der Daten, sodass Sie Ihre Trainingsrückstände oder Fortschritte jederzeit im Blick haben und Ihre Bewegungs- oder Sporteinheiten ggf. anpassen können.

Welche zusätzlichen Funktionen sind möglich? 

Neben dem klassischen Sportarmband zur Aufzeichnung der Aktivität gibt es Modelle mit weiteren Funktionen. Beispiel hierfür ist ein Sportarmband mit Pulsmesser oder mit GPS-Empfänger. Wie bereits erwähnt, lohnt sich die Anschaffung in einem Sportband Test für Sportanfänger nur bedingt. Für einen ersten Überblick über mögliche Zusatzfunktionen an Ihrem Trainingsarmband dient die nachstehende Tabelle:

» Mehr Informationen
Zusatzfunktion Erläuterungen
Sportarmband mit Pulsmesser Ein sehr gutes Sportarmband mit Pulsmesser lohnt sich für all diejenigen, die Ihr Training mit Hilfe der Pulsfrequenz gestalten möchten. Darüber hinaus wird Personen, die an Erkrankungen des Herz- oder Kreislaufsystems leiden ebenfalls ein Training mit Pulsmesser empfohlen.
Sportarmband mit GPS-Empfänger Eine Trainingsuhr mit GPS-Empfänger lohnt sich für jeden Ausdauersportler, der über die genauen Daten zur Strecke verfügen möchte. Dies betrifft nicht nur die Gesamtlänge der Strecke, sondern die Höhenmeter und alle relevanten Daten zur Geschwindigkeit. Wer sehr lange Strecken plant, der greift laut einem Sportarmband Test idealerweise auf die Testsieger in Bezug auf die Akkulautzeit zurück.
Sportarmband mit Herzfrequenzmesser Die Herzfrequenzmessung beim Training oder Fitness gilt als genauer als die Pulsmessung. In einem Testbericht sind die Geräte alle mit einem zusätzlichen Brustgurt ausgestattet, der fest am Oberkörper sitzen sollte. Laut den Erfahrungen von Nutzern können die Brustgurte je nach Material als störend empfunden werden oder sogar Hautirritationen hervorrufen. Achten Sie beim Sportarmband Kaufen deshalb unbedingt auf die Bewertungen der Kunden und auf die Vermeidung von Schadstoffen bei der Herstellung.

Der große Sportarmbänder Vergleich

Sportarmbänder gibt es von diversen Marken. Während bis vor einigen Jahren nur große Namen wie Garmin, fitbit oder Nike auf dem Markt vertreten waren, haben sich heute auch kleinere Hersteller etabliert und bieten gute Modelle an. Ein bestes Sportarmband muss also nicht unbedingt von einem der Marktführer sein. Schaut man auf die Erfahrungsberichte von ambitionierten Sportlern und kombiniert diese mit den Ergebnissen aus einem umfassenden Sportarmband Test , so überzeugen unter anderem die Modelle der folgenden Hersteller:

» Mehr Informationen

Grundsätzlich sind die Preise für ein Sportarmband heute als günstig einzustufen. In der Regel kostet ein einfaches Armband mit Schritt- und Kalorienzähler sowie Streckenaufzeichnung nicht mehr als 20-30 Euro. Zusätzliche Funktionen wie ein Puls- oder Herzfrequenzmesser sind ein wenig teurer. Modelle aus dem oberen Preissegment von Garmin oder fitbit sind zwar teurer, können aber in Bezug auf die Anzahl und die Art der Funktionen häufig eher als Smartwatch bezeichnet werden. Einfache Modelle dieser beiden Marken kosten in einem Preisvergleich durchschnittlich etwa 100 Euro.

Vor- und Nachteile von Sportarmbändern im Überblick

  • ideale Bewegungs- und Trainingsmotivation
  • Überblick über die Aktivitäten im Alltag und beim Sport
  • für Fitness- und Ausdauersportarten geeignet
  • klassische Modelle bereits für Preise von unter 20 Euro erhältlich
  • Aufzeichnung von Trainingsrückständen und –fortschritten
  • Verknüpfung mit anderen Geräten (Tablet, Smartphone, etc.) möglich
  • nicht alle Modelle eignen sich für ambitionierte Breiten- oder Leistungssportler
  • keine Schadstoffvermeidung bei manchen Herstellern

Der Kauf eines Sportarmbandes lohnt sich vor allem in einem Online Shop  

Sportarmbänder sind im Trend und finden sich nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag an vielen Handgelenken. Kaufen sollte man seinen kleinen Helfer am besten bei einem Onlinehändler. Dieser verfügt über deutlich mehr Angebote, zu denen auch Modelle unbekannterer Marken sowie Modelle außerhalb der Empfehlungen von offiziellen Tests zählen. Zusätzliche Kosten entstehen bei einer Onlinebestellung in der Regel nicht, da der Versand bei sehr vielen Händlern kostenfrei erfolgt.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (111 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Sportarmbänder – kleiner Motivationshelfer für mehr Bewegung im Alltag 
Loading...

Einen Kommentar schreiben