Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Schlaftracker – für eine optimale Kontrolle der eigenen Schlafgewohnheiten

Schlaftracker Ein gesunder Schlaf ist lebenswichtig für den Menschen und wirkt sich positiv auf die körperliche sowie mentale Leistungsfähigkeit aus. Sollte die Schlafqualität doch einmal beeinträchtigt werden, so machen sich langfristig Verspannungen, eine verminderte Konzentrationsfähigkeit sowie andere Beschwerden bemerkbar. Wenn Sie unter einem unruhigen Schlaf leiden, so kann es sinnvoll sein, das eigene Schlafverhalten mit einem Schlaftracker zu analysieren. Wir stellen Ihnen in dem folgenden Kaufratgeber die genaue Funktionsweise sowie die verschiedenen Arten eines Schlaftrackers vor und verraten Ihnen, wo Sie einen Schlaftracker günstig kaufen können.

Schlaftracker Test 2020

Was ist ein Schlaftracker genau?

Schlaftracker Ein Schlaftracker, auch Schlafuhr genannt, ist ein technisches Gerät, mit dem das Schlafverhalten gemessen sowie verschiedene Daten erhoben werden können. Bei der Überwachung der Schlaf- und Ruhephasen werden in erster Linie die Dauer des Schlafes sowie auch die einzelnen Schlafphasen, wie beispielsweise die REM Phase, berücksichtigt, um eine bestmögliche Handlungsempfehlung abzuleiten. Schlaftracker arbeiten mit verschiedenen Sensoren, die beispielsweise den Blutdruck, den Puls oder die Atemfrequenz messen und körperliche Aktivitäten, beispielsweise im REM Schlaf, dokumentieren. Daher erkennt ein Schlaftracker, wann Sie genau schlafen und wann die

» Mehr Informationen
  • Leichtschlaf-, auch REM Phase,
  • sowie die Tiefschlafphase

beginnt. Da Personen im REM Schlaf, also der Traumphase, vermehrte Schwankungen der Puls- und Atemfrequenz aufweisen, lässt sich diese durch den Schlaftracker problemlos identifizieren. Dies konnte in einem Schlaftracker Test nachgewiesen werden. Ein Schlaftracker muss übrigens nicht zwingend bei Schlafproblemen eingesetzt werden, sondern leistet auch dann sehr gute Dienste, wenn Sie lediglich Ihr Schlafverhalten im Blick behalten möchten.

Welche Funktionen besitzt ein Schlaftracker?

Viele Schlaftracker sind mit praktischen Zusatzfunktionen, wie beispielsweise einem Wecker oder einem Schlafphasen Wecker ausgestattet. Wer sich von einem Schlafphasen Wecker wecken lassen möchte, der kann zudem festlegen, dass das dieser nur während der Leichtschlafphase aktiviert wird. Zudem unterscheidet man zwischen Schlaftrackern, die direkt unter die Matratze gelegt werden und solchen, die in Form eines Armbands getragen werden. Ein sogenanntes Schlafarmband verfügt in der Regel zumeist über einen zusätzlichen Fitnesstracker, der über eine entsprechende App verwaltet werden kann. So behalten Sie langfristig nicht nur Ihren Schlaf, sondern auch Ihre körperliche Fitness im Auge. Dies konnte auch in einem ausführlichen Schlaftracker Test nachgewiesen werden. Wenn Sie den Schlaftracker regelmäßig beim Schlafen nutzen, so sollten Sie ein Modell mit einem ausreichend großen Speicher nutzen.

» Mehr Informationen

Tipp: Viele Schlaftracker lassen sich zudem mit einer zusätzlichen App verbinden, die Ihnen eine noch bequemere Analyse der ermittelten Daten ermöglicht. Übrigens können Eltern einen Schlaftracker auch für Ihr Kind einsetzen, um das Schlafverhalten beispielsweise im Blick zu behalten.

Die Schlaftracker-Arten werden unterschieden

Sofern Sie sich für den Kauf eines Schlaftrackers entschieden haben, können Sie zwischen verschiedenen Arten wählen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Schlaftracker-Typen anschaulich in der untenstehenden Tabelle zusammengefasst.

» Mehr Informationen
Schlaftracker-Typ Erläuterung
Schlafarmband Ein Schlafarmband wird mit einem passenden Armband am Handgelenk befestigt und erinnert daher optisch an eine klassische Fitnessuhr. Durch das Tragen des Schlafarmbandes können Puls sowie andere Körperaktivitäten im Schlaf genau gemessen und dokumentiert werden. Zudem besitzen viele Schlafarmbänder laut Schlaftracker Test einen zusätzlichen Fitnesstracker, sodass beispielsweise auch die Schrittanzahl oder der Kalorienverbrauch getrackt werden können. Minderwertige Schlafarmbänder besitzen häufig einen sehr eingeschränkten Tragekomfort und können daher beim Schlafen stören. Daher ist es wichtig, dass das Armband aus einem möglichst weichem und hautfreundlichem Material gefertigt ist.
Schlafsensor für die Matratze Neben dem Schlafarmband gibt es auch Schlaftracker, die direkt unter die Matratze gelegt werden und die körperlichen Aktivitäten über feine Sensoren messen. Ein solcher Schlafsensor liefert laut Schlaftracker Test sehr präzise Messwerte und gilt daher oft als bester Schlaftracker. Zudem besitzen viele dieser Schlafsensoren einen zusätzlichen Wecker, der den Schlafenden zu einer festgelegten Uhrzeit oder während einer bestimmten Traumphase wecken kann. Diese Art des Schlaftrackers ist für den Schlafenden quasi nicht spürbar, sodass kein störendes Armband verwendet werden muss. Allerdings fällt dieser Schlaftracker-Typ im Schlaftracker Test etwas teurer aus und besitzt in der Regel keinen zusätzlichen Fitness-Tracker.

Wo kann man einen Schlaftracker günstig kaufen?

Schlaftracker werden sowohl in größeren Kaufhäusern, in Drogerien, in Elektrofachmärkten sowie auch im Internet angeboten. Das größte Angebot sowie auch die besten Preise werden Ihnen zweifelsohne online geboten. Sofern Sie den Schlaftracker möglichst billig erwerben möchten, lohnt es sich, die Angebote verschiedener Shops im Blick zu behalten und einem umfassenden Preisvergleich vorzunehmen.

» Mehr Informationen

Zudem finden Sie im Internet zahlreiche Testberichte und Schlaftracker Vergleiche, die Aufschluss über sehr gute Schlaftracker sowie auch die besten Modelle geben. Sofern Sie der Schlaftracker Testsieger nicht überzeugen kann, sollten Sie auch die Erfahrungsberichte sowie Bewertungen bisheriger Kunden in Ihre Kaufentscheidung einfließen lassen. Sofern Sie selbst Erfahrungen mit einem speziellen Schlaftracker sammeln konnten, können Sie diese ebenfalls mit anderen Interessenten teilen und Ihre individuellen Empfehlungen aussprechen.

Die Vorteile und Nachteile von Schlaftrackern im Überblick:

  • leichtes und kompaktes Design
  • auch unterwegs einsetzbar
  • einfache Bedienung
  • umfassende Messwerte zur Ermittlung des Schlafverhalten
  • Schlafarmbänder besitzen häufig einen zusätzlichen Fitnesstracker
  • manche Schlafarmbänder können beim Schlafen stören
  • Schlafsensoren sind etwas teurer

Die beliebtesten Schlaftracker Hersteller und Marken im Vergleich

Es gibt verschiedene Arten von Schlaftrackern, sodass Sie die Auswahl zwischen zahlreichen Markenmodellen haben. Zu den beliebtesten Schlaftracker Herstellern zählen:

» Mehr Informationen

Der Preis eines Schlaftrackers kann sich, je nach Typ, unterscheiden und rangiert zwischen zwanzig bis zweihundert Euro. Besonders günstige Modelle sind im Bereich der Schlafarmbänder zu finden. Diese kosten rund zwanzig bis achtzig Euro. Diese Schlafarmbänder ähneln optisch einer Smart Watch und lassen sich beispielsweise mit dem iPhone verbinden. Schlafsensoren, die unter die Matratze gelegt werden, schlagen hingegen mit siebzig bis zweihundert Euro zu Buche.

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Schlaftracker – für eine optimale Kontrolle der eigenen Schlafgewohnheiten
Loading...

Kommentar veröffentlichen