Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Skelettuhren – Meisterstücke des Uhrmacherhandwerks mit Blick ins Innere 

Skelettuhren Jede Skelettuhr hat einen ganz besonderen Charakter, da sie den direkten Blick in das Uhrwerk ermöglicht. Was wie moderne Technik wirkt, hat eine lange Tradition. Bereits im 18. Jahrhundert gab es skelettierte Wanduhren und im 19. Jahrhundert wurden derartige Modelle auch als Armband- oder Taschenuhr gefertigt. Theoretisch kommt fast jedes Uhrwerk als Variante mit Skelett in Frage, in der Praxis handelt es sich bei den meisten Anbietern aber um eine mechanische Skelettuhr, bzw. mechanische Skelettuhren. Erfahren Sie nun mehr über eine der ästhetischsten Uhrtypen überhaupt und auf welche Varianten Sie zurückgreifen können. Weiter bietet Ihnen der Ratgeber eine Auflistung bekannter und beliebter Hersteller sowie hilfreiche Tipps, wo Sie günstig Skelettuhren kaufen können.

Skelettuhr Test 2020

Skelettuhren haben eine lange Geschichte

Skelettuhren Die ersten Skelettuhren überhaupt waren Tischuhren oder Pendeluhren für die Wand. Spezielle tragbare Anfertigungen mit Skelett in Form einer Taschenuhr gab es nur für hochrangige Adelige wie Marie Antoinette. Im 19. Jahrhundert waren es nicht mehr nur vereinzelte Uhrmacher, die Skelettuhren herstellten. Im Zuge der Industrialisierung konnten Taschenuhren teilweise maschinell gefertigt werden, weshalb Industrielle in Ländern wie der Schweiz, Frankreich oder England Skelettuhren in größeren Zahlen herstellten. Nach der Taschenuhr verbreitete sich seit den 1930er Jahren auch die skelettierte Armbanduhr, die bis heute zu den Klassikern der Uhrmacherkunst zählen. 

» Mehr Informationen

Die Entstehung einer Skelettuhr 

Das Herstellen einer Skelettuhr erfordert einem Uhrmacher eine sehr große Geschicklichkeit, filigranes Arbeiten und eine Menge Geduld ab. Wer bei einer Skelettuhr für Herren oder Skelettuhr für Damen in das Innere der Uhr blickt, der sieht nicht „einfach“ das Uhrwerk, sondern den kreativen Prozess eines Uhrmachers, der die Einzelteile über- und nebeneinander gereiht damit, damit ein ästhetisches Bild entsteht. Hierfür gilt es die einzelnen Teile bis ans Limit zu sägen, zu fräsen und auszustanzen, sodass am Ende lediglich ein tragendes Gerüst, bzw. ein Skelett, übrig bleibt. Bei diesem Prozess wird die Uhr leichter, da ein großer Teil des Metalls verloren geht. Dies gilt insbesondere für eine Herrenuhr oder Damenuhr, bei welcher der Blick ins Uhrwerk sowohl von der Ober- als auch von der Unterseite möglich ist.

» Mehr Informationen

Einen entscheidenden Unterschied gibt es zwischen der individuellen Anfertigung eines Uhrmachers und der maschinellen Anfertigung eines Uhrenherstellers. Der Uhrmacher beendet die Arbeit an einer Skelettuhr mit einer so genannten Finissage. Hierbei handelt es sich um einen Veredelungsprozess, bei dem beispielsweise spezielle Schlifftechniken, Ziselierungen oder Vergoldungen zum Einsatz kommen. Bei der maschinellen Fertigung entfällt dieser Schritt; dafür sind die Uhren deutlich preisgünstiger erhältlich. 

Welche Typen von Skelettuhren gibt es? 

Skelettuhren gibt es mit verschiedenen Uhrwerken von einer einfachen Quarzuhr bis zu einer Automatik Skelettuhr oder Handaufzug Skelettuhr. In einem Test greifen die meistren Uhrenliebhaber auf eine mechanische Skelettuhr zurück, da Automatikuhren sowie Handaufzugsuhren keine Batteriewechsel benötigen und als Klassiker gelten.

» Mehr Informationen

Weiter unterschieden werden Skelettuhren außerdem nach dem jeweiligen Uhrentyp. Eine sehr gute Skelettuhr gibt es in den folgenden Varianten:

Typ Eigenschaften
Tischuhr Die Tischuhr ist die traditionellste Variante einer Skelettuhr. Mit Hilfe von dünnen Platinen kann das Uhrwerk eingesehen werden. Häufig wird eine skelettierte Tischuhr zusätzlich mit einem Glassturz ausgestattet. Perfekt zur Geltung kommt dieser Typ in einer Wohnung mit antiken Möbeln.
Wanduhr Skelettuhren für die Wand werden heute sehr minimalistisch gehalten und sind häufig mit einem Pendel ausgestattet. Ein Hingucker ist diese Variante sowohl in Kombination mit einer antiken, als auch in Kombination mit einer modernen Einrichtung.
Taschenuhr Taschenuhren sind heute eher aus der Mode gekommen. Laut Erfahrungen von Uhrenexperten und Uhrenliebhabern greifen nur sehr wenige Menschen heute auf eine skelettierte Herrenuhr oder Damenuhr in Form einer Taschenuhr zurück. Die Auswahl ist aus diesem Grund kleiner als bei den Armbanduhren. Die Preise reichen von einer einfachen Variante mit günstigen Metallen für 30 Euro bis hin zum vergoldeten Uhrmacherwerkstück für 1500 Euro oder mehr.
Armbanduhr Die Armbanduhr ist der meist verkaufte Typ unter den Skelettuhren. Von der Fossil Skelettuhr für weniger als 200 Euro über die Zeppelin Skelettuhr für Damen für 300 Euro bis hin zur Skelettuhr für Herren von Maurice Lacroix, die ähnlich hohe Preise erzielt wie eine Rolex ist die Auswahl groß.

Hinweis: Eine Automatik Skelettuhr oder eine Automatikuhr im Allgemeinen sollte täglich getragen werden, da sie sich durch die Bewegungen des Handgelenks selber aufzieht. Die ideale Aufbewahrung für Automatikuhren ist ein Uhrenbeweger.

Vor- und Nachteile von Skelettuhren im Überblick

  • eröffnet den direkten Blick in das Uhrwerk
  • wirkt wie eine Hommage an das Uhrmacherhandwerk
  • ein echter Hingucker
  • als Tisch- oder Wanduhr extrem dekorativ
  • höhere Preise als klassische Uhren oder Chronographen

Die besten Skelettuhren bekannter Hersteller im Vergleich

Nicht alle Uhrenhersteller bieten Skelettuhren an. Dennoch ist die Auswahl groß und bei einem umfassenden Preisvergleich konnten Testsieger bereits für Preise von unter 150 Euro ausgemacht werden. Nach oben hin ist die Preisspanne offen und reicht bis hin zu Einzelstücken bekannter Uhrmacher für mehr als 100.000 Euro. Da Skelettuhren eine lange Tradition haben, finden sich gelegentlich antike Modelle auf dem Markt, die ebenfalls für sehr extrem hohe Preise verkauft werden. Bevor Sie ein solches Modell erwerben, sollten Sie unbedingt einen Experten zu Rate ziehen, da es sich um eine Fälschung oder einen Nachbau handeln kann.

» Mehr Informationen

Laut der Zusammenfassung einiger Testberichte von Skelettuhren bieten unter anderen folgende Hersteller eine beste Skelettuhr oder beste Skelettuhren an:

  • Fossil Skelettuhr
  • Dugena Skelettuhr
  • Johansson Skelettuhr
  • Zeppelin Skelettuhr
  • Pionie Skelettuhr
  • Patek Philippe Skelettuhr
  • Maurice Lacroix Skelettuhr
  • Stuhrling Skelettuhr
  • Ingersoll Skelettuhr
  • Swatch Skelettuhr
  • Poljot Skelettuhr
  • Tissot Skelettuhr
  • Armani Skelettuhr
  • Hamilton Skelettuhr
  • Breguet Skelettuhr
  • Carl von Zeyten Skelettuhr
  • Lindberg&Sons Skelettuhr

Wo Sie Skelettuhren günstig kaufen können 

Skelettuhren sind zwar ein wenig teurer als eine herkömmliche Armbanduhr, aber dennoch in ausreichend großer Anzahl für einen Preis von unter 300 Euro erhältlich. Besonders empfehlenswert ist die Suche nach einer passenden Skelettuhr in einem Uhrenshop im Internet. Zum einen ist das Angebot bei einem Onlineanbieter größer und zum anderen können die Preise durch höhere Absatzzahlen unter denen bei einem Uhrenhändler vor Ort liegen. Beim Bestellen entstehen in der Regel keine zusätzlichen Kosten, da der Versand bei den meisten Internethändlern frei erfolgt.

» Mehr Informationen

Hinweis: Wer gerne Sport treibt, kann sich dort gleichzeitig auf die Suche nach einem passenden Sportarmband oder einer Smartwatch machen und direkt mitbestellen.

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Skelettuhren – Meisterstücke des Uhrmacherhandwerks mit Blick ins Innere 
Loading...

Kommentar veröffentlichen